3 Gedanken zu „Bangkok grüßt…

  1. Hallo zusammen
    Echt toll, Eure Reiseerlebnisse durchzulesen. Habe gleich alles an einem Stück zu Gemüte geführt. Auch wir werden im Nov&Dez mit zwei Kleinkindern (4, 1 1/2) in Thailand unterwegs sein. weshalb wir von vielen nützlichen Infos von Euch profitieren können. Ich habe einige „praktische“ Fragen:
    – Akklimatisierung in BKK: Würdet Ihr, bei mehr Zeit, auch mehr als 2 Tage verbleiben?
    – Reise nach Rangon: Habt Ihr die Reise als sehr „strapaziös“ empfunden, resp. würdet Ihr sie nochmals auf diese Weise wiederholen? Kann man im Zug ein Abteil für sich reservieren?
    – Gepäck“behältnis“: Ist ein grosser Rollkoffer neben einem grossen Rucksack total „neben den Schuhen“?
    Grüsse aus der Schweiz
    Katja, Thomas, Chiara und Luca

    • Hallo und danke für euren Beitrag! 🙂

      Zu den Fragen:

      Ich würde auf jeden Fall mehr als zwei Tage in Bangkok bleiben, so gewöhnt man sich gut an das Klima und an das Land, und es gibt auch wirklich genug zu sehen.

      Die Reise nach Rangon war überhaupt nicht strapaziös, insb. die Zugfahrt ist sehr entspannend, und man kann im Vorfeld bestimmte Plätze reservieren. Stress gibt es eher im Minibus, hier ggf. einen Platz extra bezahlen damit es nicht so eng wird.

      Wir hatten selber nur Rucksäcke dabei, aber ein Rollkoffer geht auch, nur am Strand o.ä. kommt man damit nicht gut durch…

      Ich wünsche euch viel Spaß, und berichtet doch mal von Eurer Reise!

      Viele Grüße,
      Fenderbender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.